Springe zum Inhalt

April in der Ulme35: Kino, Buchvorstellung, Podiumsgespräch, Workshops und vieles mehr

Im April wird in der Ulme35 wieder Vielfältiges geboten: das Interkulturkino, Salonkonzert und eine Podiumsdiskussion, sowie der monatliche DIY-Abend. Darüberhinaus stellen wir ein Buch und eine wichtige Hilfsorganisation vor. Auch bieten wir einen Workshop zum Thema Antragstellung für künstlerische und soziale Projekte an. Achtung, hierfür ist die Anmeldefrist schon am 03.04.! Für alle, die sich künstlerisch betätigen möchten: In unserem Atelierkurs [...]

Liebe Freund:innen der Ulme35,

im April wird in der Ulme35 wieder Vielfältiges geboten: das Interkulturkino, Salonkonzert und eine Podiumsdiskussion, sowie der monatliche DIY-Abend. Darüberhinaus stellen wir ein Buch und eine wichtige Hilfsorganisation vor. Auch bieten wir einen Workshop zum Thema Antragstellung für künstlerische und soziale Projekte an. Achtung, hierfür ist die Anmeldefrist schon am 03.04.! Für alle, die sich künstlerisch betätigen möchten: In unserem Atelierkurs sind noch Plätze frei. Untenstehend findet ihr alle Details und noch mehr Veranstaltungen.

Der April ist für viele Religionen ein bedeutsamer Monat. Wir wünschen frohe Ostern, Eid Mubarak zu Eid al-Fitr (Zuckerfest) am Ende des Fastenmonats Ramadan und Pessach Sameach zum Pessach-Fest.

Die Ulme35 hat vom 29.03. bis zum 02.04. sowie am 01.05. geschlossen. Ansonsten haben wir Mittwoch bis Samstag zu diesen Zeiten geöffnet. Besucht auch unser Café35 und genießt unseren selbstgemachten Kuchen. Wir freuen uns, euch in der Ulme35 zu sehen.

Auf ganz bald in unserem Haus,
euer Ulme35-Team

Alle Angebote und das Programm zum Ausdrucken gibt es hier.

Veranstaltungen

Eylaf Bader Eddin – Buchvorstellung
Samstag, 6. April • 19:00 –20:30 Uhr • Einlass: 18:30 Uhr

Der Autor Eylaf Bader Eddin stellt sein neues Buch »Translating the Language of the Syrian Revolution 2011/12« vor. Das Buch thematisiert die Sprache der syrischen Revolution im Jahr 2011. Es beleuchtet ihre Entwicklung parallel zu der Entwicklung der Sprache des Regimes. Das Buch beschäftigt sich auch mit der Übersetzung der Sprache der Revolution ins Englische und stellt die Frage, ob es sich um eine revolutionäre oder eine professionelle Übersetzung handelt. Dem Autor war es ein Anliegen, das Buch für Menschen, die keinen Zugang zum westlichen akademischen Buchmarkt haben, frei zugänglich zu machen. Es ist hier kostenlos als Download verfügbar.

Eylaf Bader Eddin forscht unter anderem an der Universität Marburg zum Thema Digitalisierung der syrischen Literatur. Er studierte Arabisch, Englisch und Vergleichende Literaturwissenschaft.

Die Veranstaltung wird von Christian Junge moderiert und findet auf Englisch statt.

Museumssonntag – Gemeinsam Kunst erleben
Sonntag, 7. April • circa 12:00 –16:00 Uhr

Am ersten Sonntag im Monat ist Museumssonntag. Viele Museen sind an diesem Tag kostenlos. Diese Möglichkeit wollen wir nutzen und laden zum Ausflug ins Museum ein, um gemeinsam Kunst zu erleben. Ihr seid herzlich willkommen, Freund:innen mitzubringen. Bitte teilt uns mit, mit wie vielen Personen ihr kommt. Wir, eine Gruppe aus dem Sprachcafé der Ulme35, freuen uns auf euch!

Über das ausgewählte Museum, die genaue Uhrzeit und den Treffpunkt werden alle Interessierten immer ungefähr eine Woche vorher informiert. Anmeldung bitte per Textmessage an Naji: 0177 511 75 87 oder per Mail an museumbesuch@gmail.com

DIY-Abend – Gemeinsam werken
Donnerstag, 11. April • 18:30 –20:30 Uhr

Du hast ein Projekt, das du schon immer anfangen wolltest oder eines, an dem du weiterarbeiten möchtest? Dann komm doch in die Ulme35! Hier kannst du mit anderen gemeinsam an deiner Idee arbeiten. Es sind Leute vor Ort, die dir bestimmte Techniken zeigen können, zum Beispiel Häkeln, Nähen oder Modellieren. Am besten bringst du deine eigenen Sachen mit. Wir haben aber auch immer ein paar Materialien da, aus denen man gegen einen kleinen Unkostenbeitrag etwas Schönes herstellen kann.

Bei Fragen bitte fynn.breuer@interkulturanstalten.de kontaktieren.

Antragstellung für künstlerische u. soziale Projekte – Workshop
Freitag, 12. April und Freitag, 26. April • 15:00 – 20:00 Uhr

Ihr habt eine künstlerische oder soziale Projektidee und würdet gerne eine Förderung beantragen? In diesem Workshop an 2 Terminen vermitteln wir euch theoretisches und praktisches Wissen zum Thema Anträge, Selbständigkeit, Steuern und Rechtsformen. Im ersten Termin geben wir unter anderem Einblick in Fördermöglichkeiten, in das Schreiben eines Antrages oder das Erstellen eines Finanzplanes. Als Übung erarbeiten wir mit euch einen Antrag für eine gemeinsame Veranstaltung in der Ulme35. Nach dem Seminar stehen Gelder zur Verfügung, um zwei entstandene Projektideen in der Ulme35 durchzuführen.

Der Workshop richtet sich primär an migrantische Selbstorganisationen. Wenn es Kapazitäten gibt, können Freischaffende und Personen ohne Migrationshintergrund ebenfalls teilnehmen. Es ist nur eine Teilnahme zusammen an beiden Terminen möglich.

Bitte meldet euch bis zum 03.04.2024 unter organisation@ulme35.de verbindlich an.
Wir benötigen euren Namen und den Namen eurer Organisation, wie viel Personen teilnehmen (bis zu 3 pro Organisation) und bei Einzelpersonen eine Angabe zum Migrationshintergrund.

Der Workshop wird von KulturConnect veranstaltet und ist eine Zusammenarbeit der Ulme35 mit dem Pangea-Haus.

Tulpe der Wüste – Vorstellung einer Hilfsorganisation
Samstag, 13. April • 19:00–21:00 Uhr

Der »Tulpe der Wüste e.V.« wurde von Gelareh Sadat-Akhavi Ende 2022 gegründet.

Ziel des Vereins ist die Verbesserung der Lebensumstände der Menschen in der Provinz Sistan und Balutschistan im Iran, vor allem ihrer Bildungsperspektiven und der medizinischen Versorgung. Die Provinz wird aus religiösen und politischen Gründen von der iranischen Regierung systematisch benachteiligt. Hier leben ca. 2,8 Mio Menschen unter größtenteils ärmlichsten, nahezu unmenschlichen Bedingungen.

Der Verein in Deutschland unterstützt durch Spenden und tatkräftige Hilfe den iranischen Partnerverein »Golestane Noor« – ebenfalls von Gelareh Sadat-Akhavi gegründet und geleitet. Dieser hat schon viele dringend notwendige Projekte vor Ort realisiert, die auf der Webseite des Vereins Tulpe der Wüste vorgestellt werden. Seit Ende 2023 realisiert der Verein den Bau einer größeren Schule, mehr dazu siehe hier.

Der Verein widmet sich keinerlei religiöser oder politischer Arbeit.

Der Sohn der Anderen – Interkulturkino
Freitag, 19. April • 19:00–21:00 Uhr

Wir zeigen »Der Sohn der Anderen«, einen Film von Lorraine Lévy (Frankreich 2012). Der Film nimmt den Jahrzehnte alten Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern aus sehr privaten Perspektiven von beiden Seiten in den Blick: Joseph ist in einer jüdisch-israelischen Familie in Tel Aviv aufgewachsen, Yacine in einer arabisch-palästinensischen im Westjordanland. Als Joseph zum Militärdienst antritt, erfährt er, dass er nach seiner Geburt mit Yacine verwechselt wurde. Beide Familien müssen mit diesen vertauschten Identitäten zurechtkommen, beide jungen Männer ihre Identitäten hinterfragen.

Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Sabine Peschel. Sie war von April bis Juni 2023 im Auftrag von EAPPI im Westjordanland, um das Alltagsleben in den besetzten Gebieten zu begleiten und zu dokumentieren und berichtet von ihren Erfahrungen.

Deutsch untertitelt. Audio: hebräisch, arabisch, französisch, englisch. Die Vorführung findet im Salon der Ulme35 statt. Die Plätze sind begrenzt, deshalb meldet euch bitte bis zum 17.04., 15:00 Uhr auf unserer Webseite an.

Russische Verbrechen in Deutschland – Podiumsgespräch
Donnerstag, 25. April • 19:00–21:00 Uhr

In dieser Veranstaltung gehen syrische und ukrainische Menschen im Exil ins Gespräch zum Kampf gegen russische Verbrechen und Propaganda in Deutschland. Welche Parallelen gibt es zwischen Russlands Propaganda in Syrien und in der Ukraine? Was sind die Lernmöglichkeiten für die Zivilgesellschaften beider Länder? Wie haben sie sich organisiert? Wie dokumentieren sie Verbrechen? Wie bekämpfen sie Propaganda und welche Kampagnenstrategien dienen zur Anprangerung dieser Verbrechen und ihrer strafrechtlichen Verfolgung?

Die Journalistin Kristin Helberg spricht über Ähnlichkeiten von Russlands Strategien im Krieg in Syrien und in der Ukraine. Ameenah Sawwan (The Syria Campaign/Yemeni Archive) berichtet über die Bekämpfung russischer Verbrechen durch die syrische Diaspora. Mariia Borysenko (Vitsche e.V.) thematisiert die Arbeit der ukrainischen Diaspora in Deutschland. Das Gespräch wird von der Bard College-Studentin Yelizaveta Mamon moderiert.

Eine Veranstaltung des Bard College Berlin in englischer Sprache.

Scarlatti Madness II (& friends) – Salonkonzert
Freitag, 26. April • 19:00–20:00 Uhr • Einlass: 18:30 Uhr

ArtSalon lädt ein, »den geistreichen Spaß der Kunst zur Übung der Freiheit …« zu zelebrieren! – Zitat: Domenico Scarlatti

Domenico Scarlatti komponierte für seine einzige Schülerin, Maria Barbara Königin von Spanien, 555 Sonaten. Eine Auswahl aus der Sammlung werdet ihr auf verschiedenen Instrumenten durch John D. McNabb und Heidemarie Wiesner (Klavier, o.m.), Roman Stolbov (Akkordeon, o.l.) und Samuel B. Rodriguez (Gitarre, o.r.) hören. In dieser Zeit, dem ausklingenden 17. und beginnenden 18. Jh. schufen auch Johann Sebastian Bach, Jean-Philippe Rameau, Silvius Leopold Weiss und Antonio Vivaldi berühmte Werke. Kannten sich die Meister und tauschten sie sich aus? Dem werden wir nachspüren.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Unterstützung der Künstler:innen wird gebeten.

Sonntagsfrauen – Kunstworkshop für Frauen
Sonntag, 28. April • 13:00–16:00 Uhr

Die Sonntagsfrauen treffen sich jeden letzten Sonntag im Monat, um für ein paar Stunden kreativ zu sein, zu malen, zu zeichnen, plastisch zu arbeiten, miteinander zu sprechen und die gemeinsame Zeit zu genießen.

Die Teilnahme ist kostenfrei – wir freuen uns über Spenden. Bitte melde dich bei Interesse unter sonntagsfrauen2018@gmail.com an.

In eigener Sache

Atelierkurs »Raum für Kunst« – Noch freie Plätze

Ihr habt Lust am Malen, Zeichnen, Modellieren, ihr möchtet euch künstlerisch ausdrücken? Bei »Raum für Kunst« ist das möglich und es sind noch Plätze frei! Immer mittwochs könnt ihr mit den Künstlerinnen Boshra Mustafa, Golnar Tabibzadeh, Shabnam Mazharsarmadi und Zeynep Özkazanç Techniken vertiefen oder neue lernen. Alle sind willkommen, für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Ihr habt Interesse an einer Probestunde? Schreibt eine Mail an kunst@ulme35.de

Ordentliche Mitgliederversammlung – Save the Date

Der Vorstand des Vereins Interkulturanstalten Westend e.V. bittet am 23. April seine Mitglieder zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Empfang ab 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr. Die wichtigsten Tagesordnungspunkte sind: der Jahresbericht und einige persönliche Berichte aus den Teams, der Jahresabschluss, der Kassenbericht, Wahlen von vier Vorstandsmitgliedern und der Ausblick auf unsere Aktivitäten. Die formale Einladung erfolgt in den kommenden Wochen. Wir freuen uns auch über neue Mitglieder. Der Mitgliedsantrag steht hier zum Download bereit.

Aus der Nachbarschaft

Neues Geflüchtetenheim bittet um Sachspenden

­Am Kurt-Schumacher-Damm ist für Geflüchtete, die gerade in Berlin angekommen sind, eine neue Erstaufnahmeeinrichtung eröffnet worden. Das Haus bittet uns um Unterstützung, damit Kindern und Jugendlichen Freizeitangebote gemacht werden können. Auf der Wunschliste stehen Sachen zum Malen und kreativ sein (hier der Link zur Materialliste) und für sportliche Aktivitäten (hier der Link zur Materialliste). Auch Spenden von arabischen Lebensmitteln, Süßigkeiten und Dekorationsmaterialien für Feste sind willkommen.

Wenn ihr helfen wollt, kontaktiert bitte Clelia Medina (Ehrenamtskoordinatorin)
Mobil: 0176 69 29 46 64 oder per Mail an ehrenamt-ksd@eu-homecare.com

Argumentationstraining: Wi(e)der_sprechen für Demokratie

Die Veranstaltung findet am 17. Mai von 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr in der Evangelischen Kirchengemeinde Neu-Westend, Eichenallee 47-53, 14050 Berlin statt.

»Die sind alle… !« »Typisch die… !« »Solche können nix… !« Herabsetzende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns in der Schule, bei Familienfesten oder im Bus. Meist machen sie uns sprachlos. Im Argumentationstraining wird geübt, wie man sich in solchen Situationen verhalten kann. Dies ist ein 3-stündiger kostenloser Workshop mit dem Verein »Gegen Vergessen – Für Demokratie«.

Weitere Informationen findet ihr hier. Anmeldung bitte mit diesem Formular.

Lesung im Divan: Stefanie Gerhold »Das Lächeln der Königin«

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 11.04. um 19:30 Uhr in der Buchhandlung Divan, Reichsstr. 104 statt.

Mit großem Einfühlungsvermögen und guter Recherche vermittelt Stefanie Gerhold den Leser:innen in »Das Lächeln der Königin« ein sehr persönliches Bild des Berliner Mäzens James Simon, der die Ausgrabungen in Tell el- Amarna finanzierte, bei denen die Nofretete entdeckt wurde.

Eintritt 12 Euro. Weitere Informationen findet ihr hier.

Lesung in der Bücherbörse: Margarete Hoffend »Der Überfall«

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 02.05. um 19:30 Uhr in der Bücherbörse im UG, Heerstraße 14 statt.

Kennt ihr die Bücherbörse, das von der gemeinnützigen Vita e.V. betriebene kleine und feine Antiquariat in der Heerstraße 14? Es ist im gleichen Gebäude wie das Bürgeramt. Die Lesung von Margarete Hoffend aus ihrem Erzählband »Der Überfall« handelt von Menschen, ihren Höhen und Tiefen des Alltags und dem Dazwischen.

Weitere Informationen findet Ihr hier.