Springe zum Inhalt

Druckwerkstatt

„Wir machen Druck!“ Seit Mitte Februar haben wir in der Ulme35 eine Druckmaschine. Sie wurde dem Kunstatelier der Ulme35 als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

„Wir machen Druck!“ Die Druckmaschine in der Ulme35 gehörte einst dem Gestalter Erik Spiekermann und wurde von Adam Blank, einem Schriftsetzer und Grafiker, erworben und dem Kunstatelier der Ulme35 als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Danke Adam, das ist sehr großzügig!

Der kulturübergreifende und diskriminierungskritische Anspruch aller Aktivitäten der Ulme35 soll auch in der Druckarbeit wirksam werden. Wir streben an, internationale Schriftsätze (arabische, persische, hebräische, kyrillische Schrift etc.) zu besorgen, gängige ästhetische Konventionen im Druck gemeinsam zu untersuchen und auch über die Geschichte und die Entwicklung und Nutzung von Druckverfahren in unterschiedlichen Regionen in Austausch zu treten. Die Arbeit soll in möglichst divers zusammengesetzten Gruppen erfolgen und vor allem auch Künstlerinnen aus Krisenregionen involvieren.

Dies wird durch folgende Aktivitäten realisiert:

  • Erlernen von Grundlagen des Hochdrucks mit der Korrex Druckmaschine
  • Erlernen von gestalterischen Grundlagen von Druckerzeugnissen (Plakat, Karte, Zines, Schildern, Beschriftungen, Covern etc.)
  • Experimentieren mit verschiedenen Drucktechniken und -ansätzen
  • Gestaltung von Druckgrafiken (Linol- und Holzschnitt), kreative Auseinandersetzung mit gestalterischen Techniken
  • Experimentieren mit Sprache – spielerischer Umgang mit Sprache und Schrift für verschiedene Altersgruppen


Wir planen zwei Workshopformate:

  • Wöchentliches fortlaufendes Workshopangebot für eine Gruppe von 6 Künstler*innen / Kulturschaffenden / Interessierte, geleitet durch Adam Blank, Schriftsetzer und Grafiker. Darin auch Einladung von Gastdozent*innen
  • Regelmäßige Einführungen in die Nutzung der Maschine vor Ort. Nur Personen, die dieses Angebot durchlaufen haben, können die Maschine auch für eigene Arbeiten nutzen


Zusätzlich finden in unregelmäßigen Abständen Druckworkshops für Kinder und Jugendliche statt.

Künstler:innen, die die Maschine beherrschen, können sie auch im Rahmen eigener Vermittlungsformate, wie dem Kunstklub (wöchentliches Angebot für Kinder und Jugendliche) oder der ehrenamtlich geleiteten Kreativgruppe „Sonntagsfrauen“ nutzen.

Werden Sie Teil einer Gemeinschaft, die Lust am Experiment mit Schrift, Sprache und Gestaltung hat und treten Sie mit internationalen Kulturakteur:innen in einen professionellen Austausch!

Rückfragen an: kunst(at)interkulturanstalten.de