Skip to content

Tunesischer Film: Millefeuille

Datum/Zeit
Datum - 23.11.2018
19:00 - 21:00 Uhr


Der Regisseur Nouri Bouzid gewann neben den Preisen für den besten Regisseur beim Arabischen Kino Festival in Abu Dhabi 2012 und den besten Film beim afrikanischen Film Festival 2013 auch den IbnRushd Freedom of Thought Preis im Jahre 2007. Der Ibn Rushd Funds for Freedom of Thought selbst war schon an vielen Veranstaltungen in der Ulme beteiligt und ist eine uns sehr verbundene Organisation – wir freuen uns deshalb besonders, hier den Film eines Preisträgers zu zeigen.
 
Die Geschichte spielt im Januar 2011 in Tunesien. Zwei junge Cousins, Zaineb, 21, und Aisha, 27, kämpfen in Solidarität mit der Volksrebellion in ihrem Land und ebenfalls darum, ihre Unabhängigkeit zu behaupten und ihre Ziele zu erreichen. Brahim, der Verlobte von Zaineb, Unternehmer in Frankreich, möchte sie heiraten und nach Nizza zurückkehren, wo er lebt. Aber er will auch, dass seine zukünftige Frau den Schleier trägt. Zainebs Mutter unterstützt ihn. Aisha, streng muslimisch, ist verschleiert. Sie ist allein verantwortlich für ihre Schwestern und ihren Großvater. Hamza, ein radikal islamistischer Aktivist, welcher kürzlich aus dem Gefängnis geflohen ist, liebt Aisha und will sie heiraten.
 
Aicha und Zaineb arbeiten in einer Bar/Konditorei zusammen; während die eine den Teig knetet, kellnert die andere. Die Leiterin der Bar übt Druck auf Aicha aus, den Schleier abzulegen, damit sie im Raum arbeiten kann. Aisha will ihren Schleier allerdings nicht ablegen, da sie sich so vor den Blicken der Männer schützen kann. Sie ist keinenfalls eine unterwürfige Frau, da sie gegen die rückschrittliche Vision ist, die Hamza, zu dem sie sich hingezogen fühlt, ihr aufzwingen will. Sie will, wie Zaineb, lieben, träumen und sich frei in der Stadt bewegen können. Die beiden Cousins engagieren sich trotz ihrer Unterschiede in tiefer Verbundenheit im Kampf gegen die konservative Vision, welche ihre eigenen Familien und Verlobten versuchen durchzusetzen.
 
Dank an die tunesische Botschaft, mit deren Unterstützung wir den Film heute Abend zeigen können. Wir zeigen den Film auf Arabisch  mit englischen Untertiteln.