Springe zum Inhalt

Tri-City-Symposium „ Migration and Integration: Local Cooperation in Action”

Datum/Zeit
Datum - 17.05.2017
15:00 - 18:30 Uhr


in der Zeit vom 16. bis 18. Mai 2017 findet in Charlottenburg-Wilmersdorf das Tri-City-Symposium zum Thema „Migration and Integration: Local Cooperation in Action“ statt.
Neben Vertreter*innen des Bezirkes werden Delegationen aus Lewisham (London) und Antony (Paris) an dem Symposium teilnehmen. Ziel ist der internationale Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung zum Thema Flüchtlingshilfe.
Der Integrationsbeauftragter des Bezirkes Leon Friedel laädt herzlich ein, die Delegationen zu begrüßen, kennen zu lernen und mit den Mitgliedern ins Gespräch zu kommen:

Mittwoch, den 17.05.2017 von 15.00 – 18.30 Uhr in der
Ulme 35, Ulmenallee 35, 14050 Berlin

Vorläufiges Programm:
15.00 Uhr Die Ulme35 – Vorstellung des Projekts
15.30-16.30 Rundgang und Networken beim Kaffee
16.30-16.50 Stadtmacher*innen – Zur neuen Vielfalt intermediärer Stadtentwicklungsakteure Sebastian Beck, wiss. Referent beim vhw, stellt die Studie und deren Ergebnisse mit Fokus auf die Initiative „Willkommen im Westend“ vor
16.50-17.10 Ehrenamtliche Strukturen im Vergleich Nicola Marven , Lewisham
Christian Ollivry, Antony
ab 17.15 offener Austausch

Die Ulme35 ist eine lange Jahre leerstehende Villa direkt neben einem Flüchtlingsheim, die jetzt mit viel bürgerschaftlichem Engagement zu einem neuen Zentrum des kulturellen Austausches und der Begegnung neuer und alter Nachbarn umgewandelt wird.

Bereits im vergangenen Jahr fand eine erste Veranstaltung mit dem Titel „Migration and Local Government“ in dem Londoner Partnerbezirk von Charlottenburg-Wilmersdorf, Lewisham, statt. Auch die bei Paris gelegene Partnerstadt Antony stellte dort ihre Strukturen und Arbeitsweisen in der Betreuung geflüchteter Menschen vor.

In diesem Jahr soll nun der Erfahrungsaustausch zum Thema ehrenamtliches und zivilgesellschaftliches Engagement im Vordergrund stehen. Die Mitglieder der Delegationen aus Lewisham und Antony arbeiten in verschiedensten Zusammenhängen mit geflüchteten Menschen zusammen.

Der internationale Austausch wird durch die Europäische Kommission gefördert und lokal durch die „Partnerschaft für Demokratie“ in Charlottenburg-Wilmersdorf unterstützt.