Springe zum Inhalt

Kunst und Exil – Lesung & Konzert

Datum/Zeit
Datum - 16.12.2022
18:00 - 21:30 Uhr

Die Autorin Yıldız Çakar trägt Gedichte und Texte vor und redet im Austausch mit dem Kurator Barış Seyitvan über Sprache(n), ihre Texte und das Schreiben im Exil. Anschließend wird die Musikgruppe Nîweşev-Hîcaz live Musik spielen mit Gesängen auf Kurdisch, Arabisch und Dari.

Yıldız Çakar ist eine kurdische Dichterin und Schriftstellerin. Neben ihrer Arbeit als Korrespondentin und Redakteurin für kurdische Zeitungen, veröffentlichet sie zwei Gedichtsbänder (auf Deutsch; „Friedhof der Sterne“, 2004; und „Die Tür“, 2012), in denen sie sich mit Motiven des Todes, des Nichts und mit Exilerfahrungen auseinandersetzt. Sie hat außerdem eine Enzyklopädie, mehrere Romane, das Theaterstück „Bîra Miriyan“ (auf Deutsch: „Der Brunnen der Toten“) und eine Sammlung von Kurzgeschichten veröffentlicht und ist Gründungsmitglied des kurdischen Schriftstellerverbandes. Sie lebt im Exil in Berlin.

Nîweşev-Hîcaz ist eine studentische Musikgruppe. Wir sind Menschen mit verschiedenen Hintergründen, Erfahrungen und Lebensrealitäten. Uns vereint die Liebe zur Musik. In den traditionsreichen Klängen unserer Musik finden wir, die im Exil verloren gegangene Energie wieder. In unseren Liedern kommen die Sprachen Kurdisch (Kurmanci, Zazkî, Soranî und Hevramî), Arabisch und Dari (Farsi) zusammen.

 

Gefördert durch Partnerschaft für Demokratie Charlottenburg-Wilmersdorf im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! des Bundesministeriums Für Familie, Senioren, Frauen und Jugend