Springe zum Inhalt

Interkulturkino: Für Sama (arab./engl. mit dt. UT)

Datum/Zeit
Datum - 14.08.2020
19:00 - 21:00 Uhr


„Für Sama“, ein Dokumentarfilm (2019) von Waad al-Kateab und Edward Watts

arab./engl. mit deutschen Untertiteln

Liebe Freunde des Interkulturkinos,

am 6. März haben wir uns zum letzten Mal im Hörsaal der Ulme getroffen, zu „Nicht ohne meine Tochter“. Eine Woche später mussten wir schließen, Corona-bedingt. Jetzt trauen wir uns einen Neustart zu, mit einem ganz besonderen Film.

Der Dokumentarfilm „Für Sama“ entstand aus den Aufnahmen, die die junge syrische Aktivistin Waad al-Kateb fünf Jahre lang mit ihrem Handy, später mit einer Videokamera machte: Beginnend mit der Protestbewegung, endend im Krieg, hat sie das Leid, aber auch den Lebensmut der Menschen in ihrer unmittelbaren Nähe dokumentiert. In diesen Jahren in Aleppo, während der Krieg tobt, verliebt sie sich in den Arzt Hamza, heiratet und bekommt ihre Tochter: Sama, der dieser berührende Film gewidmet ist, der den Krieg, aber auch den Zusammenhalt, aus weiblicher Perspektive dokumentiert.

„Für Sama“ wurde für den Oscar als bester Dokumentarfilm nominiert und erhielt diverse Auszeichnungen. Kurz nachdem er ins Kino kam, brach Corona aus und die Kinos wurden geschlossen.

Jetzt könnt ihr ihn bei uns sehen, allerdings unter gewissen Bedingungen: Bitte meldet euch an, dann können wir Plätze für euch reservieren. Wir müssen die Abstandsregeln einhalten, d.h., nur Menschen aus einem Haushalt können direkt nebeneinander sitzen. Statt 100 Zuschauer können wir nur ca. 40 hereinlassen.

Registrieren könnt ihr euch hier (und falls ihr bei erfolgter Buchung doch nicht kommen könnt, bitte melden bei info@interkulturanstalten.de; die Plätze sind rar und begehrt):

Buchung

Die Veranstaltung ist ausgebucht.