Springe zum Inhalt

Filmclub am Freitag: Taxi Teheran

Datum/Zeit
Datum - 12.05.2017
19:00 - 22:00 Uhr


„Taxi Teheran“ ist eine Dokufiction des iranischen Regisseurs Jafar Panahi, die 2015 den Goldenen Bären der Berlinale gewann. Seit 2010 hat Panahi in seinem Land Berufsverbot, das er unter anderem unterlief, indem er als Taxifahrer eine Kamera auf sein Armaturenbrett montierte und aufzeichnete, wie sich seine Passagiere, Menschen aller Generationen, Gesellschaftsschichten und Berufe, vom Kriminellen bis zur Menschenrechtsanwältin, in der Anonymität des Wagens und der Flüchtigkeit einer Taxifahrt ihren Zorn, ihre Sorgen, ihre Hoffnungen von der Seele reden. Ein Moment der Freiheit.
Im Anschluss diskutieren wir mit dem Psychiater, Psychotherapeuten und Buchautor Mazda Adli (“Stress in the City“) und Mahdis Amiri, die schon im Iran als Journalistin und Wissenschaftlerin zu Flucht und Kultur gearbeitet hat. Seit 2011 ist sie in Deutschland und arbeitet für BBC Persian und Radio Farda. Bei Amal, Berlin! koordiniert sie die farsi-/darisprachige Redaktion.
Eintritt frei – wir freuen uns über Spenden.