Skip to content

Liebe Freundinnen und Freunde der Ulme35,
auch wenn wir keine Veranstaltungen im Haus machen können und genau wie ihr sehnlichst darauf warten, dass es endlich wieder losgeht: Es herrscht ganz viel Leben im Haus! Über 20 Lernpat*innen treffen sich einzeln über die Woche verteilt mit 35 Kindern, derzeit überlegen wir, ob wir das in den Osterferien vielleicht noch intensivieren können - der Bedarf der Kinder ist groß, aber wir müssen natürlich Erwachsene und Kinder vor Ansteckungen schützen.

Wir waren auch beteiligt an der Organisation der ersten Aktionswochen gegen Rassismus in Charlottenburg-Wilmersdorf, die bis zum 15.4. laufen. Über 30 Organisationen planen mehr als 60 Veranstaltungen: Bitte schaut auf das Programm, es lohnt sich!

In der Ulme35 (bzw. auf unseren Online-Kanälen) finden gleich 5 Veranstaltungen statt:

Montag, 22. März 2021, 19:00-21:00 Uhr
Online-Workshop: Critical Whiteness - Worüber wir als weiße Menschen sprechen sollten

Viele von uns sind sozial oder politisch engagiert. Wir sind doch sicher keine Rassisten! Oder doch? Critical Whiteness bedeutet, in der Auseinandersetzung mit Rassismus (das eigene) Weißsein zu hinterfragen. Wie oft fließen doch unbewusste Vorurteile und Denkmuster auch in die Arbeit mit Geflüchteten ein? Der Workshop findet online statt, bitte anmelden bei info(at)interkulturanstalten.de

Samstag, 27. März 2021, 15:00-18:00 Uhr
Call it out now! - Rassismuskritischer Plakat-Workshop 
Gemeinsam mit dem Künstler Wirya Budaghi wollen wir Slogans, Fragen, Grafisches und Typografisches entwickeln für eine rassismuskritische Plakataktion in Westend. Und dabei werden wir euch zeigen, dass solch ein Workshop auch online funktioniert! Anmeldung unter info(at)interkulturanstalten.de

Donnerstag, 8. April 2021, 19:00-20:00 Uhr
ÜBER_KOCHEN - Edition 2: Privilegien & Vorurteile

Die  1. Edition der Kochshow in der vergangenen Woche war mit über 100 Zuschauer *innen in den ersten Stunden ein Erfolg (wer es noch nicht gesehen hat: bitte hier entlang). In der 2. Edition geht es um Rassismen im Alltag, im System, in den Medien, vor und hinter den Türen. Zwei Gäste aus den Bereichen Kunst und Soziales begegnen sich, um beim gemeinsamen Kochen ins Gespräch zu kommen und hinzuhören. Die Veranstaltung wird auf unserem Youtube-Kanal übertragen.

Samstag, 10. April 2021, 19:00-20:00 Uhr
Online-Konzert: Radio Django mit Janko Lauenberger: Gypsy-Jazz neu gehört

In diesem Konzert geht es zum Abschluss der Aktionswochen gegen Rassismus nicht um Diskriminierungen und Ausgrenzung, sondern darum, wie bereichernd es ist, wenn verschiedene Einflüsse zusammenkommen und etwas Neues entsteht. Radio Django sind ein Berliner Gypsy-Jazz-Kollektiv mit dem Top-Solo-Gitarristen Janko Lauenberger. Der originale „Hot-Club“-Sound von Django Reinhardt und Stephane Grappelli spielt direkt mit der Tradition des 21. Jahrhunderts: Gypsy-Jazz mit einem neuen Sound in einer neuen Zeit aus einer erneuerten Stadt…
Die Veranstaltung wird auf unserem Youtube-Kanal übertragen.

Und dann gibt es noch eine weitere Veranstaltung, die uns am Herzen liegt: 2021 sind Wahlen in Berlin und im Bund. Deshalb organisieren wir gemeinsam mit einem Team aus verschiedenen Initiativen und Organisationen die Tagungsreihe "Neue Zukunft in Berlin". 6 Jahre „Wir schaffen das“ / Ausblick und Fortschreibung? Was wurde erreicht? / Welche Themen hängen weiterhin? Was muss dringend verbessert, vertieft oder neu angeschoben werden? Die 1. Tagung zum Thema findet statt am

Freitag, 26. März 2021, 16:00-20:00 Uhr per Zoom
Online-Tagung Neue Zukunft in Berlin: WOHNEN & UNTERKÜNFTE 

Zunächst werden wir in Arbeitsgruppen über folgende Themen sprechen:

  • Geflüchtete in der eigenen Wohnung: Wie können Stadt, Gesellschaft und Wirtschaft die Voraussetzungen dafür schaffen?
  • Geflüchtete in Unterkünften: Wie sollte die zukünftige Strategie zum Bau von Unterkünften aussehen?
  • Wie müssen bestehende Unterkünfte weiterentwickelt werden, wenn Geflüchtete in ihnen jahrelang leben müssen?

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden wir im Anschluss mit der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Elke Breitenbach diskutieren.
Anmeldungen bitte hier (Email-Adresse erforderlich).

Zum Abschluss noch kurz:
In dieser Woche ziehen die ersten von insgesamt ca. 90 Bewohner*innen in die neue Aufnahmeeinrichtung in der Kirschenallee/Ecke Nussbaumallee. Leider konnte das Haus wegen Corona nicht vorher zu einem Besichtigungstag geöffnet werden – der Bezirk plant jedoch einen Brief dazu an die Anwohner*innen, den wir Euch weiterleiten werden.

Und noch ein bisschen Lesestoff:
Auf dem (insgesamt lesenswerten) Blog The Urban Activist ist auf Englisch ein Beitrag über uns erschienen, ein tolles Kompliment sich so in einem internationalen Kontext neben Projekten in Barcelona, New York oder dem Jemen wiederzufinden.

„Jede Erfahrung in diesem Leben ist durch andere Menschen geprägt“ - Živka Deleva

Ed. 1: Zuhause  
 
Wir laden ein: Zwei Menschen aus den Bereichen Kunst und Kultur, Soziales und Politik werden von nun an regelmäßig im Salon der Ulme35 miteinander ins Gespräch kommen, während sie ein Essen ihrer Wahl zubereiten. Übers Kochen kommen sie ins Gespräch, sprechen über Themen, die mit der Ulme35 und den Menschen, die hierherkommen, zu tun haben: Was brauche ich, um mich Zuhause zu fühlen? Wie funktionieren Privilegien und Vorurteile? Welche Forderungen an Teilhabe stelle ich? Und vieles mehr. Es geht um Kunst, Kultur, Politik und das tägliche Leben. Hier treffen Koch- und Talkshow, Perspektiven und Geschmäcker aufeinander. Wir fragen nach dem Beigeschmack von Wörtern und Zutaten, dem Überkochenden und dem Redebedarf. Wir wollen hinhören und zu Tische rufen. 
Die erste Edition widmet sich dem ZUHAUSE. Zu Gast sind Zivka Deleva (Sozialwissenschaften, Menschenrechte, Migration) und Barbara Burckhardt (Theaterkritik, Journalismus). 
Während des Lockdowns findet ÜBER_KOCHEN als Online-Stream statt, sobald es wieder möglich ist als Publikumsveranstaltung in der Ulme.  
 
Ihr seid herzlich eingeladen, die Koch-Talk-Show zu verfolgen, hinzuhören und nachzukochen!   
 
Premiere war am Donnerstag, 11.03 um 19 Uhr auf dem neuen Youtubekanal “Ulme35 - Interkulturanstalten Westend e.V.”, wir freuen uns riesig, dass es bereits über 100 Menschen am ersten Abend geschaut haben und eure positiven Reaktionen!

Für die, die es noch nicht kennen: hier ist das Video:

Dauer: ca. 30 Min.  
Link: https://www.youtube.com/channel/UCjrHHXwLX08qqfsItTL70UA

Und hier die Rezepte zum Nachkochen:

...continue reading "ÜBER_KOCHEN – Edition 1: ZUHAUSE"


Liebe Freundinnen und Freunde der ULME35,

Unsere Konzerte, Lesungen, Filmabende, Foren, Schulungen, Kinderkino und vieles mehr waren auch unter Corona-Auflagen gut besucht. Das soll so bleiben und noch besser werden. Aber: 

Unsere 139 Stühle sind unbequem. Wir wollen Sitzpolster schaffen! Und … wir brauchen Mittel für Veranstaltungen!  
Die Lösung: Stuhlpatenschaften! Mit einer Spende von 180 € je Stuhl werden die Sitze weich und warm! Die Polsterung wird von einer Schneiderin aus dem Iran gegen Bezahlung erstellt. Unsere Holzwerkstatt legt auch kräftig Hand an – das geschieht ehrenamtlich – vielen Dank! Ungefähr die Hälfte des Betrages finanziert Veranstaltungen im neuen Jahr.

Spenden sind in jeder Größenordnung hochwillkommen. Pat*Innen ab 180 € können entweder ihren Namen oder ein Wort ihrer Wahl mit maximal 15 Buchstaben auf dem Stuhl anbringen lassen - wie genau, wird noch festgelegt. Spender*Innen kleinerer Summen nennen bitte auch ein Wort in der Sprache, in der es geschrieben sein soll - anschließend wird ausgelost. Spender können sich in einer Überweisung auch zusammentun, um so das Wort ihrer Wahl auf dem Sitz wiederzufinden. 


So geht`s: 
Überweisungen bitte an:
Interkulturanstalten Westend e.V.
IBAN: DE64 1005 0000 0190 5446 35 
Verwendungszweck:   Stuhlpatenschaft + „Name“ oder das „Wort für den Stuhl“

Die Patenschaften werden nach Eintreffen der Spenden von vorne nach hinten im Hörsaal geordnet.  
Bei über 200 € stellen wir Spendenbescheinigungen aus. Für Beträge unter 200 € reicht dem Finanzamt der Überweisungsbeleg.

Wenn das gelingt, haben wir einen bequemen Hörsaal geschaffen und auch große Teile der Veranstaltungen im nächsten Jahr finanziert! Wir werden uns mit einer glanzvollen „post-Corona“ -Feier herzlich bei allen Pat*innen bedanken. 
Bei Fragen oder Unklarheiten hilft Bea Filkin unter  bea.filkin@interkulturanstalten.de gern weiter.

Herzliche Grüße und vielen Dank auch fürs Weitersagen,
der Vorstand der Interkulturanstalten Westend e.V.

Liebe Freundinnen und Freunde der Ulme35,

am 19. Februar jährt sich der rassistische Anschlag, dem in Hanau neun Menschen zum Opfer fielen.

In den nächsten Tagen werden am Zaun der Ulme35, wie an vielen anderen Orte in Deutschland, mit dem Einverständnis der Angehörigen und Überlebenden Bilder an die Toten erinnern: an Ferhat Unvar, Hamza Kurtović, Said Nesar Hashemi, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Kaloyan Velkov, Fatih Saraçoğlu, Sedat Gürbüz und Gökhan Gültekin.

...continue reading "Rassismus tötet: Gedenken an den Anschlag in Hanau"

In Charlottenburg-Wilmersdorf gibt es bisher keine bezirkliche Anlaufstelle für die Beratung Geflüchteter zur Wohnungssuche. Das wollen wir jetzt ändern und werden dabei unterstützt durch den Integrationsfonds des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf :

Das Bündnis "Willkommen im Westend" sucht in Trägerschaft des Vereins Interkulturanstalten Westend e.V. ab sofort oder später für 20 Stunden/Woche eine*n Berater*in, der/die zu allen Fragen rund um die Wohnungssuche für Menschen mit Fluchthintergrund berät und unterstützt.

Hier geht es zur Stellenausschreibung, die Bewerbungsfrist endet am 15.02.2021.

Bitte weitersagen!

wir brauchen mal wieder eure Hilfe:

Der Lockdown trifft alle Kinder hart, diejenigen aber, die erst seit Kurzem in Deutschland sind, kämpfen mit besonderen Schwierigkeiten. 
Oft sind Rechner, iPad, Drucker und/oder WLAN nicht verfügbar, oft sind die Arbeitsblätter schwer zu verstehen oder es fehlt im Heim die Ruhe zum Arbeiten.

Deshalb organisieren wir eine persönliche LockdownLernhilfe in der Ulme35.
Wir haben viele Räume für Einzelunterrichte, wir haben ein Hygienekonzept, Desinfektionsmittel, Masken für Erwachsene und Kinder,  Drucker, Laptops und ein funktionierendes Internet. Jetzt suchen wir Erwachsene, die Zeit und Lust haben, einem Kind an 2 Tagen in der Woche durch die schwierige Zeit des Fernunterrichts zu helfen. 

Montags, mittwochs und freitags gibt es jeweils von 9:00 bis 10:30 und von 11:00 bis 12:30 Unterrichtsstunden. Bei sehr großem Bedarf können wir die Zeiten ausweiten. Wir haben bis zu 9 Räume für Einzelsitzungen und organisieren, dass dort jeweils nur ein*e Pat*in und Schüler*in zusammenfinden und sich nirgendwo Gruppen bilden. 

Zeit/Lust/?
Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht! Bitte meldet euch mit diesem Formular an.
Weitere Fragen beantwortet Amei gerne unter 030 403675702 oder Amei.huelsen(at)Interkulturanstalten.de.

Lieber doch nur digital helfen? Seit März unterstützt unser Kooperationspartner Back on Track Kinder digital dabei in der Schule mitzuhalten und sie suchen dringend neue Mentor*innen. Erfahrene Mitglieder stehen euch zur Seite, bitte meldet euch direkt bei dem tollen Team per Mail an info(at)backontrackev.org

Von denjenigen, die in dieser Woche gemeinsam mit Kindern in der Ulme35 gelernt haben, hörten wir, das habe gut getan gegen den Coronablues. Nicht nur deshalb hoffen wir auf viele Helfende!
Herzliche Grüße
euer Ulmeteam