hier kommt es - klein, aber fein: Unser Programm nach den Osterferien. Das vollständige Programm finden Sie hier!

Wir freuen uns sehr darauf, Sie in der Ulme zu sehen!

---------------------------------------

ARTIST TALK # 10 / SHIRIN ASHKARI (Iran) &  IRINA NOVARESE (Italien)

Der ARTIST TALK geht mit zwei herausragenden Künstlerinnen in die zehnte Runde. Irina Novareses Installationen stehen thematisch im Bezug zur Wahrnehmung und Geschichte der Landschaften, sozialen Realitäten und urbanen Räume. Dabei verwendet sie verschiedene Medien, u.a. Wörter, Bilder und Kunstbücher. Shirin Ashkari erprobt in ihrer Arbeit verschiedene Materialen und Techniken der Malerei und thematisiert individuelle Schwerpunkte zur Natur über ihre Erinnerungen mit kritischen Beobachtungen zur Frivolitaet eines modernen Lebens.

Am Samstag laden die beiden Künstlerinnen ab 15.00 ins Atelier der Ulme zum gemeinsamen Kunstschaffen ein.

www.instagram.com/shirin.artwork/
www.irinanovarese.de

Faires Frühstück mit öko-fairer Modenschau

2011 wurde der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf als erster Berliner Bezirk mit dem Titel „Fairtrade-Town“ ausgezeichnet.  Zum achten Mal findet das Faire Frühstück der Kampagne nun bei uns in der Ulme statt - Schirmherr ist Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann.

Das Frühstück ist kostenlos. Verpassen Sie nicht die Fashion Show mit öko-fairer Mode um 11.15 und die Führung durch unser Haus um 12.30!

Kalligrafie Kurs „Diwany“

Lernen Sie arabische Kalligrafie kennen! Unser Fellow Abdul Razzak Shaballout hat mit dem vierwöchigen Modul „Diwany“ bereits begonnen, Anmeldungen sind aber noch möglich! Das nächste und letzte Modul „Koufy“ beginnt am 18. Mai. Anmeldungen an: salon@interkulturanstalten.de Unkostenbeitrag je Modul: 30 Euro

Cultural Forum for Advocacy and Change

Unser Partner Alsaeida e.V. lädt erneut zu einer bunt gemischten Diskussionsrunde in unseren Salon ein. Diesmal geht es um Beschäftigungschancen für Frauen auf dem europäischen, insbesondere dem deutschen Arbeitsmarkt. Neben der emanzipatorischen Perspektive des Themas, werden auch die Hindernisse der Erwerbsarbeit für Frauen thematisiert.

Liebe Freundinnen und Freunde der Ulme35,

nachdem wir im März ausgiebig gefeiert haben, wird die erste Aprilhälfte etwas ruhiger. Haben Sie schon einmal einen Blick in unser regelmäßiges Programm geworfen? Sprachcafé, Holzwerkstatt & Co freuen sich immer über neugierige Teilnehmer*innen.

Das sind unsere Highlights bis Ostern:

Willkommen im Westend: Das "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" und andere geplante Verschärfungen des Asylrechts
Donnerstag, 04.04., ab 19.00
Innenminister Horst Seehofer hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber erleichtern soll. Welche Änderungen geplant sind und welche Konsequenzen sie für Betroffene und Helfende haben, diskutieren wir mit einem Experten. ...Weiterlesen Film „Himmel über Berlin“, Informationen zu geplanten Asylverschärfungen und mehr in der Ulme35: Die erste Hälfte im April

Hallo, wir sind Amna und Majedeh - wir machen seit Dezember 2018 den Bundesfreiwilligendienst in der Ulme35.

Ich, Amna, bin 20 Jahre alt und komme aus Libyen. Seit einem Jahr und zwei Monaten bin ich in Deutschland. Ich habe mich für die Ulme entschieden, weil ich viele Menschen kennlernen will und  weil ich mein Deutsch verbessern möchte. Ich mag Fußball spielen, Singen und Boxen. Ich finde die Ulme sehr interessant und die Kollegen sehr nett.

Ich, Majedeh, bin 32 Jahre alt und komme aus dem Iran. Dort habe ich Bildende Kunst studiert. Ich bin Künstlerin. Seit zwei Jahren lebe ich in Deutschland. Ich arbeite in der Ulme, weil ich an einem Ort für Kunst und Kultur arbeiten möchte. Die Ulme ist sehr interessant und natürlich lerne ich hier viele Menschen kennen.

Wir freuen uns beide, ein Teil der Ulme sein zu können.

Jedes Jahr am Tag der gemeinsamen BVV (Bezirksverordnetenversammlung) von Charlottenburg-Wilmersdorf werden im Festsaal des Rathauses Bürgermedaillien an Bürger*innen verliehen, die sich in herausragender Weise für unseren Bezirk und um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Unter den 9 Geehrten war auch unsere engagierte Kollegin Amei. ...Weiterlesen Ehrung unserer Kollegin Amei

Hallo, ich heiße Felix Mertes, bin 18 Jahre alt, komme ursprünglich aus Frankfurt am Main und werde bis August 2019 in der Ulme als Bundesfreiwilligendienstler tätig sein. Ich habe mich entschieden in die Ulme zu kommen, weil ich vor Beginn des Studiums (ich liebäugele mit Jura) Erfahrung im Umgang mit Menschen sammeln und das „echte Leben“ kennen lernen will. Zudem möchte ich mich bei der Integration von Geflüchteten engagieren, da sie meiner Meinung nach zu den wichtigsten Aufgaben Deutschlands gehört. Ich hege großes politisches Interesse und freue mich immer, neue Menschen kennen zu lernen. Abgesehen davon bin ich ein riesiger Fußballfan und ein begeisterter, wenn auch ein manchmal ungeduldiger Schachspieler. Ich freue mich, ein Teil der Ulme sein zu können!

Die Ulme35 sucht ab Oktober einen FARSI- oder ARABISCHsprachigen Bundesfreiwilligen (m/w) für ein Jahr, der oder die uns mit 38,5 Stunden/Woche unterstützt.

Wir bieten 300€ Taschengeld, tolle Erfahrungen, ein super Team und natürlich die Möglichkeit, die eigenen Ideen und das Engagement für eine wichtige Sache einzubringen! Perfekt wäre es, wenn die Person technisches Verständnis und/oder Erfahrungen im Bereich Veranstaltungstechnik mitbringt. Wir wünschen uns jemanden, der Spaß hat, auf andere Menschen zuzugehen, mit mind. B2 Deutschkenntnissen sowie mit der Bereitschaft, regelmäßig in den Abendstunden und am Wochenende zu arbeiten.

Wir freuen uns, wenn ihr unser Gesuch weiterleitet und/oder Euch bei uns direkt meldet!

Für alle, die den Bundesfreiwilligendienst nicht kennen: Bundesfreiwilligendienst ist ein Programm, das es Menschen jeden Alters ermöglicht, sich für das Allgemeinwohl zu engagieren. Für Geflüchtete ist der Bundesfreiwilligendienst eine gute Möglichkeit, das Engagement zur weiteren Orientierung in Deutschland zu nutzen.

Mehr Infos findet ihr auch unter: https://www.bundesfreiwilligendienst.de

 

Sie schwitzen in der Julihitze, das Ulme Team brütet über dem August Programm! Wir laden wieder ein zu hitzigen Debatten, lauen Sommerabenden auf der Terrasse, und spannenden Filmen in unserem kühlen(!) Hörsaal. Seit dieser Woche verwöhnt uns übrigens eine syrische Bewohnerin aus der Esche mit ihrem selbstgebackenem leckeren Kuchen, den Sie unbedingt probieren sollten! Das vollständige Programm für August, auch mit allen regelmäßigen Terminen, hier - zum Ausdrucken und Weitergeben:

 

Im Juni mussten wir uns schweren Herzens von unserer ersten Bundesfreiwilligen Kate trennen, da ihre viel zu kurzen 6 Monate bei uns vorbei waren. Nun haben wir ihren wunderbaren Abschlussbericht bekommen, den wir euch (in Auszügen) nicht vorenthalten wollen. Danke liebe Kate - schön, dass du bei uns warst!

Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich das Gefühl hatte, ein Teil von etwas zu sein, das größer war als ich. Mein Leben lang hatte ich mich mit mir selber beschäftigt – mit Schule, Hobbys, und Freunden. Und jetzt war ich plötzlich ein Mitglied eines Teams. Ich hatte eine Aufgabe genau wie jedes andere Teammitglied. Jeder benutzt seine Stärken, um der Ulme ein Stück weiterzuhelfen. Und, wie sich herausstellte, war ich mit meinen Stärken genau am richtigen Platze.

Ich habe so viele tolle Leute in der Ulme kennengelernt. Während meiner Zeit hier sind tatsächlich echte Freundschaften entstanden – und zwar Freundschaften mit Leuten, denen ich sonst nie begegnet wäre.. Mit dem Hausmeister führte ich Gespräche über Mathematik und tauschte Witze aus, schärfte meinen Sarkasmus gemeinsam mit unserem syrischen Veranstaltungstechniker, unterhielt mich über den Sinn des Lebens mit einer Westender Besucherin des Sprachcafés und schwärmte mit unserem neuen syrischen Bufdi über Shakespeare und Voltaire.

Also, liebe Ulme: ich kann Euch nicht genug danken. Es war mir eine Ehre, ein Teil von dieser einzigartigen Initiative zu sein. Zum ersten Mal in meinem Leben war ich ein Teil von etwas, dass größer ist als ich. Es hat nicht nur riesig Spaß gemacht, sondern ich habe auch etwas fürs Leben gelernt und die Ulme hat mir in meinem irren Jahr immer Stabilität verliehen. Und wiederum hoffe ich, dass ich der Ulme auf ihrem Weg ein bisschen weitergeholfen habe.

Schon vor einem Jahr haben wir Euch zum „Fest der Möglichkeiten“ in die Ulme35 eingeladen. Ein Jahr später ist der Traum Realität geworden: Wir haben den Schlüssel zu unserer Villa in der Ulmenallee 35 in Westend erhalten, wurden mit großzügigen Fördermitteln vom Bezirk ausgestattet und unsere Gruppe aus 9 Menschen ist zu einem Verein mit 66 Mitgliedern aus alten und neuen Berlinern gewachsen.

Diverse Kooperationspartner aus der Nachbarschaft und fernen Ländern sind mit uns in das Gebäude eingezogen. Mittlerweile ist das Haus an 4 Tagen die Woche geöffnet und der Bedarf ruft nach mehr. Gemeinsam organisieren und genießen wir den Salon mit Gartenanlage, Kunst-und Kulturveranstaltungen, Konzerte mit Musik aus unterschiedlichen Kulturen und Filmabende in verschiedenen Sprachen mit Diskussionen, ein offenes Atelier und eine Druckwerkstatt wurden eröffnet. Das Sprachcafé lädt zum Austausch ein, Sprachkurse und Beratungen ergänzen das Programm. Es ist einfach WUNDERBAR!

Dies wollen wir feiern: Am Freitag den 08.09. seid ihr herzlich eingeladen um 16 Uhr in die Ulme35 zu kommen! Es wird vielfaltige Aktionen mit Musik und Tanz, Kunst und Design, Internationalem Catering und buntem Kinderangebot geben! Wir freuen uns auf Euren Besuch!!

Wichtig: Wir brauchen fleißige Helfer - am Donnerstag, d. 7.9. ab 16.00 Uhr zu Aufbau, Freitag 8.9. ab 12.00 ebenfalls zum Aufbau, während des Festes an diversen Ständen und am Samstag, 9.8. bei Abbau! Meldet euch bei uns, wenn ihr uns unterstützen wollt! Im Foyer der Ulme hängt ein Plakat, auf dem ihr euch eintragen könnt, sonst Mail an info@interkulturanstalten.de!