Skip to content

Rückblick – Jazz als Brücken zur Welt in der Ulme35


Einen fulminanten Auftakt der neuen Konzertreihe „Brücken zur Welt“ erlebte am Samstag, 7. März, wer sich für den Jazzabend in den „Interkulturanstalten“ in der Ulmenallee 35 in Westend entschieden hatte. Die anderen haben etwas verpasst. Der Syrer Omar Znkawan, Kurator des neuen ULME-Projektes mit monatlichen Konzerten, hatte für den ersten Abend die Band des US-Amerikaners Fuasi Abdul-Khaliq gewonnen. Der Abend war dem berühmten Saxophonisten JOHN COLTRANE gewidmet - und kurzfristig der am Vortag gestorbenen Jazz-Legende McCoy Tyner, Pianist in John Coltranes Quartett.

Im Salon der ULME erlebten die Besucher nun Jazz von hoher Professionaltät, präsentiert von vier Künstlern: Fuasi, der Chef, präsentierte sich mit Saxophon, Klarinette und einer traditinellen großen Flöte aus Japan. Pianist Rolf Zielke aus Hameln an der Weser begeisterte das Publikum mit seinen höchst virtuos vorgetragenen Improvisationen, unglaublicher Fingerakrobatik und mit einer eigenen Komposition auf dem Piano des Salons und einem e-Piano. Kenny Martin (Schlagzeug) und Maximilian Hughes (e-Bass), beide aus den USA und dort ausgebildete erstklassige Musiker, ernteten mit ihren kunstvollen Solo-Beiträgen ebenso großen Beifall der Besucher.

In der Pause staunte das Publikum: „So tollen Jazz hätte ich in der Ulme nicht erwartet“, „das war ja höchste Qualität“, wurde gelobt. So war es kein Wunder, dass am Schluss frohe Zurufe und anhaltender Beifall mit einer eindrucksvollen Zugabe von Fuasis Jazz-Band belohnt wurden - ein exquisiter musikalischer Ausklang.

Doch - anders als anderswo - konnte man anschließend in der ULME am Tresen der Cafeteria noch mit den Jazz-Künstlern in lockerer Atmosphäre plaudern.

Dieser Abend verspricht einen wertvollen Gewinn an weltoffener Musik-Kultur in Westend und Charlottenburg und darüber hinaus.

Dank an Omar Znkawan und Dank der ULME-Initiative für diesen tollen Start der Konzertreihe „Brücken zur Welt“.

Reinhard Nake, ein Besucher


Die Reihe findet an jedem ersten Samstag im Monat 19 Uhr statt.
(Eintritt 10 / 5 Euro)

Sie sind mit Freunden und Bekannten zu den nächsten Konzerten herzlich eingeladen:

04.04.2020
Syrische Erinnerungen
Omar Znkawan Band mit Sängerin Zena Daila

02.05.2020
Balkan & middle eastern Musik 
Vladimir Karparov, Saxophon; Tarek Yamani, Piano (bekannt u.a. durch Solokonzert im neuen Pierre Boulez-Saal)

06.06.2020
Japanische und Orientalische Musik
JAPAL Band