Springe zum Inhalt

Donnerstag 23.5. ab 18:00 Uhr: Ausstellungseröffnung Beatrice Minda

Liebe Freundinnen und Freunde der Ulme35,

Donnerstag den 23. Mai 2019 um 18 Uhr laden wir euch herzlich zur Eröffnung der Ausstellung „Gasträume aus dem Iran“ein. Wir zeigen die Fotos der Künstler*in Beatrice Minda in unserem Salon und laden zur Diskussion darüber ein, welche Wirkungen Räume selbst entfalten – wer sich in ihnen eingeladen und wer ausgeladen fühlt.


Seit vielen Jahren fotografiert Beatrice Minda private Innenräume in unterschiedlichen Ländern. Sie geht dabei der Frage nach, wie sich kollektive Identität und Geschichte in privaten Räumen spiegeln – wie sich das Private und das Öffentliche darin miteinander verbinden.  Jede ihrer Innenraumserien setzt dabei andere Schwerpunkte: In Rumänien war es die Frage nach Heimat und Migration, im Iran die Frage danach wie sich die gesellschaftliche Ordnung in Räumen wiederfindet und bei der aktuellen Arbeit „Dark Whispers“ in Myanmar, die Wirkung kolonialer Macht.

Um 19 Uhr sprechen wir mit Beatrice Minda über ihr Interesse an Innenräumen und ihre Erfahrungen aus der Begegnung mit Menschen, die ihr Einblicke in ihre Privatsphäre gewährten. Das Gespräch lädt zum Austausch über das Verhältnis von Raum und Gastfreundschaft ein und wird ins Arabische und in Farsi übersetzt. 

Am Folgetag, Freitag den 24. Mai 2019 um 19 Uhr, haben wir die Sozialanthropologin Judith Albrecht zu Gast. In ihrem Vortrag „Jede*r war schon mal Gast“wird sie persönliche Erfahrungen des Gastseins aus ihren Forschungsreisen durch Tansania, Malawi, Libyen und den Iran teilen und uns zum Nachdenken über das Verhältnis von Gästen und Gastgeber*innen hier und dort einladen. Im Anschluss lädt die Familie Kara Mohamed zum Fastenbrechen ein. (Das Fastenbrechen ist leider schon ausgebucht). 

Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich kommt. 

Herzliche Grüße
Anna Chrusciel und das Ulmeteam