Springe zum Inhalt

Dokumentation und Dialog

Datum/Zeit
Datum - 27.08.2017
16:00 - 18:00 Uhr


Seit dem Beginn der syrischen Revolution im Jahr 2011 fordert das syrische Volk Freiheit und Würde. Das syrische Regime ignoriert diese gerechtfertigten Forderungen und reagiert mit Gewalt. Die Keller der Gefängnisse waren mit zahlreichen Zivilisten gefüllt, die einfach verschwanden. In diesen Gefängnissen werden sie verschiedenen körperlichen und psychischen Folterungen unterworfen.

„Ich begann, die Dreharbeiten für einen Kurzfilm mit dem Titel „Inhaftiert“ vorzubereiten. Wir haben uns nicht um die Hindernisse gekümmert, die uns, wie die Gefahr von Luftangriffen während der Dreharbeiten, begegnen würden. Ich habe den Film während der intensiven Beschussung produziert, aber es war das Mindeste, was wir tun konnten, um an unsere erzwungenen verschwundenen und vermissten Brüder zu erinnern.“ (Regisseur)

Wir zeigen den Film auf Arabisch mit englischen Untertiteln.

Anschließend: offener Dialog mit dem Anwalt Anwar al-Bunni, Leiter des syrischen Zentrums für Rechtswissenschaften und Forschung am Internationalen Tribunal gegen das Assad-Regime über die Mechanismen der Strafverfolgung.